BAG-Verlag-Logo
 BAG:  ORL-Reprint
 ORL-Presse-Echo
 Impressum

Bücher im BAG-Verlag

emailed

©  B A G  29.4.2011

 BAG:  ORL-Reprint

 

DER
 OBERGERMANISCH-RAETISCHE
LIMES DES RÖMERREICHES

 

 

 

BAG : AD FONTES

 

ORL-REPRINT

Der Obergermanisch-Raetische Limes des Römerreiches

Limitierte Faksimile-Ausgabe
in Originalgröße

zur Bestellung / Subskription

Presse-Echo

++++ April 2011  ++++ Band B7 in Vorbereitung ++++ Band 2a in Vorbereitung ++++

Ziel der Reichslimeskommission war es, innerhalb von fünf Jahren den Limes in Raetien und Obergermanien zu erforschen, die Ergebnisse zu veröffentlichen und dem Reichskanzler regelmäßig darüber Bericht zu erstatten. Aus den fünf Jahren wurden allerdings 35 Jahre – schließlich mussten insgesamt 93 Kastellpältze und 550 Kilometer Limesstrecke untersucht werden. Bis 1937 erschien in 56 Einzellieferungen das Werk „Der Obergermanisch-Raetische Limes des Roemerreiches“ (ORL).

Auf über 4000 Seiten mit rund 600 Tafeln und Karten wurden darin die Forschungsergebnisse der Kommission präsentiert. Bis heute sind die Bände die Grundlage der Limesforschung geblieben.

Mit diesem Reprint soll das längst vergriffene Werk wieder leicht zugänglich gemacht werden.

Nachdem die Bände A 1 und B 4 erschienen sind, sollen als nächstes Band B 7 und B 2a folgen.

Auf Beschluß der Reichslimeskommission erschien von 1894 bis 1937 das große
Limeswerk.
Noch heute ist es das grundlegende Nachschlagewerk für die Limesforschung.

Die 15-bändige Faksimile-Ausgabe wird über einen Zeitraum von 10-12 Jahren erscheinen.
2005 ist als erstes Abt. B, Band 4 erschienen, 2007 folgte Band A 1.
 

Zum Modus des Bezuges:

• Das Gesamtwerk kann zur Fortsetzung direkt beim Verlag subskribiert werden.
   Subskriptionsrabatt 10%
   Studentenrabatt 20%

 

    --- > zur Subskription

 

                                                                Abt. A

Band 1       zur VOLLTEXTSUCHE                                           erschienen Nov. 2007
Strecke 1 Der Limes vom Rhein bis zur Lahn (1915).                         
Strecke 2, Der Limes von der Lahn bis zur Aar (1916).                      

Band 2                                                                            
Strecke 3 Die Limesanlagen im Taunus von der Aar bis zum Köpperner Tal bei der Saalburg (1935).
Strecke 4 und 5, Die Wetteraulinie vom Köpperner Tal bei der Saalburg bis zum Main bei Gross-Krotzenburg (1936).

Band 3                                                                           
Strecke 6 Die Mainlinie von Seligenstadt bis Miltenberg,
mit einem Nachtrage zur Abt. B Nr. 33 Kastell Stockstadt (1933).

Band 4                                                                            
Strecke 7-9 Der obergermanische Limes von Miltenberg am Main bis zum Haghof bei Welzheim (1931; 1933).

Band 5                                                   
Strecke 10 Der Odenwaldlimes von Wörth am Main bis Wimpfen am Neckar (1926; 1935).
Strecke 11 Die Neckarlinie von Wimpfen bis Rottweil und Hüfingen (1935).

Band 6                                                                           
Strecke 12 Der rätische Limes von Haghof bei Welzheim bis zur württembergisch-bayerischen Grenze (1935).
Strecke 13 Der rätische Limes von der württembergisch-bayerischen Grenze bis Gunzenhausen und das kleine Kastell Unter-Schwaningen (1930).

Band 7                                                                           
Strecke 14 Der raetische Limes von Gunzenhausen bis Kipfenberg (1927).
Strecke 15 Der rätische Limes von Kipfenberg bis zur Donau (1932):


Abt. B

Band 1                                                                           
Nr. 1. Das Kastell Heddesdorf. R. Bodewig (1903).
Nr. 1a. Das Kastell Niederbieber. E. Ritterling (1936).
Nr. 2. Das Kastell Bendorf. E. Ritterling, E. Fabricius (1937).
Nr. 2a. Das Kastell Niederberg bei Ehrenbreitstein. Dahm (1900).
Nr. 3. Das Kastell Arzbach. Dahm (1900).
Nr. 4. Das Kastell Ems. R. Bodewig (1911).
Nr. 5. Das Kastell Hunzel. R. Bodewig (1897).
Nr. 5a. Das Erdkastell Marienfels. R. Bodewig (1903).
Nr. 6. Das Kastell Holzhausen. L. Pallat (1904).
Nr. 7. Das Kastell Kemel. H. Lehner (1901).

Band 2a                                                                      
Nr. 8. Das Kastell Zugmantel. L. Jacobi (1909).
Nr. 9. Das Kastell Alteburg-Heftrich. L. Jacobi (1904).
Nr. 10. Das Kastell Feldberg. L. Jacobi (1905).
Nr. 11. Das Kastell Saalburg. H. Jacobi (1937).
Nr. 12. Das Kastell Kapersburg. L. Jacobi, H. Hofmann (1906).
Nr. 13. Das Kastell Langenhain. F. Kofler (1897).
Nr. 14. Das Kastell Butzbach. F. Kofler (1894).
Nr. 15. Grüningen. E. Fabricius (1913).
Nr. 16. Das Kastell Arnsburg. F. Kofler (1902).
Nr. 17. Das Kastell Inheiden. F. Kofler, E. Anthes, F. Oelmann (1911).
Nr. 18. Das Kastell Echzell. F. Kofler, J. Jacobs (1903).
Nr. 19. Das Kastell Ober-Florstadt. F. Kofler, J. Jacobs (1903).
Nr. 20. Das Kastell Altenstadt. E. Anthes, F. Oelmann (1912).
Nr. 21. Das Kastell Marköbel. G. Wolff (1896).
Nr. 22. Das Kastell Rueckingen. G. Wolff, F. Oelmann (1913).
Nr. 23. Das Kastell Gross-Krotzenburg. G. Wolff, J. Jacobs (1933).

Band 2b                                                                         
Nr. 24. Das Kastell Kesselstadt. G. Wolff (1898).
Nr. 25. Die Erdbefestigungen von Heldenbergen. G. Wolff (1900).
Nr. 25a. Das Kastell Okarben. G. Wolff (1902).
Nr. 26. Das Kastell Friedberg. E. Schmidt (1913).
Nr. 27. Das Kastell und die Erdlager von Heddernheim. G. Wolff (1915).
Nr. 27a. Das Kastell Frankfurt a. M. G. Wolff (1915).
Nr. 28. Das Kastell Hoechst am Main. E. Schmidt (1912).
Nr. 29. Das Kastell Hofheim und die anderen Befestigungen daselbst. G. Wolff (1897).
Nr. 30. Kastel bei Mainz. E. Schmidt (1912).
Nr. 31. Das Kastell Wiesbaden. E. Ritterling (1909).

Band 3                                                                         
Nr. 32. Das Kastell Seligenstadt. E. Fabricius (1914).
Nr. 33. Das Kastell Stockstadt.W. Conrady, C. Wirth, F. Drexel (1914).
Nr. 34. Das Kastell Niedernberg.W. Conrady (1896).
Nr. 35. Das Kastell Obernburg. W. Conrady, J. Jacobs (1903).
Nr. 36. Das Kastell Wörth. W. Conrady (1900).
Nr. 37. Das Kastell Trennfurt. W. Conrady (1900).
Nr. 38. Das Kastell Altstadt bei Miltenberg. W. Conrady, F. Leonhard,
F. Drexel (1910).

Band 4       zur VOLLTEXTSUCHE                                           erschienen Okt. 2005
Nr. 38a. Das Kastell Miltenberg-Ost. O. Winterhelt, K. Stade (1929).   
Nr. 39. Das Kastell Alteburg bei Walldürn. W. Conrady (1904).
Nr. 40. Das Kastell Osterburken. K. Schumacher (1895).
Nr. 41. Das Kastell Jagsthausen. A. Mettler, F. Drexel (1909).
Nr. 41a. Das Kastell Westernbach. F. Leonhard (1929).
Nr. 42/42,1. Die Kastelle bei Oehringen. E. Herzog (1897).
Nr. 43. Das Kastell Mainhardt. A. Mettler, F. Drexel (1909).
Nr. 44. Das Kastell Murrhardt. Chr. Hämmerle (1894).
Nr. 45/45a. Die Kastelle bei Welzheim. A. Mettler, P. Schultz (1904).

Band 5                                                                            
Nr. 46. Das Kastell Lützelbach. F. Kofler, J. Jacobs (1904).
Nr. 46a. Das Kastell Arnheiter Hof. F. Leonhard, E. Fabricius (1915).
Nr. 46b. Das Kastell Seckmauern. E. Anthes, J. Jacobs (1914).
Nr. 47. Das Kastell Hainhaus bei Vielbrunn. F. Kofler (1897).
Nr. 48. Das Kastell Eulbach. F. Kofler (1896).
Nr. 49. Das Kastell Wuerzberg. F. Kofler (1896).
Nr. 50. Das Kastell Hesselbach. F. Kofler (1896).
Nr. 51. Das Kastell bei Schlossau. K. Schumacher (1900).
Nr. 52. Das Kastell Oberscheidenthal. K. Schumacher (1897).
Nr. 53/53,1. Die Kastelle bei Neckarburken. K. Schumacher (1898).
Nr. 54/55. Kastell und Vicus bei Wimpfen. K. Schumacher (1900).
Nr. 56. Das Kastell Böckingen. H. Steimle (1898).
Nr. 57. Kastell Walheim. A. Mettler (1897).
Nr. 58. Das Kastell Benningen. A. Mettler (1902).
Nr. 59. Das Kastell Cannstatt. E. Kapf, W. Barthel (1907).
Nr. 60. Das Kastell Köngen. A. Mettler, W. Barthel (1907).
Nr. 61. Das Kastell Rottenburg. O. Paret (1936).
Nr. 61a. Das Kastell Sulz. R. Herzog (1897).
Nr. 61b. Das Kastell Waldmoessingen. E. Nägele (1897).
Nr. 62. Das große Lager und die Kastelle von Rottweil. W. Schleiermacher (1936).
Nr. 62a. Das Kastell Hüfingen. P. Revellio (1937).

Band 6                                                                            
Nr. 63. Das Kastell Lorch. H. Steimle (1897).
Nr. 64. Das Kastell Schierenhof bei Schw. Gmünd. H. Steimle (1897).
Nr. 65. Kastell Unterböbingen. H. Steimle (1894).
Nr. 66. Kastell Aalen. H. Steimle, J. Jacobs (1904).
Nr. 66a. Das Kastell Urspring. T. Drück, J. Jacobs, F. Leonhard, P. Wilski,
E. Fabricius (1904).
Nr. 66b. Das Kastell Heidenheim. Prescher, J. Jacobs (1900).
Nr. 66c. Das Kastell Faimingen. M. Scheller, F. Drexel (1911).
Nr. 67. Das Kastell Buch. R. Herzog (1898).
Nr. 67a. Das Kastell Halheim. H. Steimle (1901).
Nr. 67b. Das Kastell Oberdorf am Ipf. F. Hertlein (1915).
Nr. 68. Das Kastell Ruffenhofen. W. Kohl (1896).
Nr. 68a. Das Kastell Munningen. H. Eidam, F. Leonhard, K. Stade (1929).
Nr. 69. Das Kastell Dambach. W. Kohl, Popp, J. Jacobs (1901).
Nr. 70. Das Kastell Gnotzheim. H. Eidam, W. Barthel (1907).

Band 7                                                                            
Nr. 71. Das Kastell Gunzenhausen. H. Eidam, J. Jacobs (1907).
Nr. 71a. Das Kastell Theilenhofen. H. Eidam, J. Jacobs (1905).
Nr. 72. Das KastellWeissenburg.W. Kohl, J. Tröltsch, J. Jacobs, W. Barthel,
E. Fabricius (1906).
Nr. 73. Das Kastell Pfuenz. F. Winkelmann, J. Jacobs (1901).
Nr. 73a. Das Kastell Boehming. F. Winkelmann (1907).
Nr. 74. Das Kastell Kösching. J. Fink (1913).
Nr. 75. Das Kastell Pfoering. J. Fink (1902).